Landeshauptstadt München, Kulturreferat – Wappen, Logo
Ortstermine 2006 - Kunst im öffentlichen Raum - Logo

Pressemitteilung vom 28. Oktober 2004

»Ortstermine 2004«: Eröffnung Medienkunstprojekt »Energie_Passagen«

München, 28. Oktober 2004 – Heute startete vor dem Literaturhaus am Salvatorplatz in München das Medienkunstprojekt »Energie_Passagen«, eine interaktive Installation der beiden Medienkünstler Monika Fleischmann und Wolfgang Strauss. Vier Wochen lang projizieren täglich nach Einbruch der Dämmerung lichtstarke Projektoren einen „Informationsfluss“ in den öffentlichen Raum, der von den Besuchern aktiv beeinflusst werden kann.

Zur Eröffnung des Projektes erklärte die Kulturreferentin der Landeshauptstadt München, Prof. Dr. Dr. Lydia Hartl, im Beisein der Künstler und Mitgliedern der Kunstkommission:

„»Energie_Passagen« ist eines der ehrgeizigsten Projekte im Rahmen der Ortstermine 2004. Es handelt es sich dabei um ein Medienkunstprojekt, wie es bislang nur auf internationalen Medienkunstfestivals zu sehen war. In München gehen wir mit diesem Projekt bewusst in den öffentlichen Raum, machen es für die Bürger zugänglich – und bieten Ihnen die Möglichkeit zur Interaktion. So entsteht ein Begriffsnetz, das im Telegrammstil aufzeigt, wie die Wirklichkeit von einem Massenmedium wie der Tageszeitung, der Literatur oder Wissenschaft konstruiert und wahrgenommen wird.“

Über Mikrofone und Computereingabestationen vor Ort sowie über das Internet (www.energie-passagen.de) können Besucher Worte in den Informationsfluss einwerfen oder aus dem Fluss „fischen“. So entstehen immer neue Begriffsnetzwerke. Das Ergebnis ist eine „Living Newspaper“, die auf einem riesigen Informationskubus abgebildet wird.

„Mit den Energie_Passagen ermöglichen wir einen Dialog und eine Interaktion mit einer der öffentlichen ‚Stimmen’ der Stadt München, dem Textkorpus der Süddeutschen Zeitung – einer Stimme, die natürlich auch ein Machtinstrument ist,“ erläuterte Monika Fleischmann. „Wir greifen mit diesem Projekt Themen auf, zu denen heute in verschiedenen Disziplinen wissenschaftlich geforscht wird und machen sie in einer künstlerischen Konzeption öffentlich.“

Die Medienkünstler Monika Fleischmann und Wolfgang Strauss leiten als Research Artists das MARS (Media Arts Research Society) Lab am Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation. Ihre innovative Forschung und Entwicklung im Bereich Human Centred Computing ist international anerkannt. Zu ihren interaktiven künstlerischen Arbeiten zählen u.a. „Home of the Brain“ (1992), „Liquid Views“ (1993) und „Murmuring Fields“ (1998) sowie die Internetplattform „netzspannung.org“ (1999-2004).

Unter www.ortstermine-muenchen.de finden sich Informationen über das Programm, die Kunstprojekte und die Künstler sowie das aktuelle Pressematerial. Die Broschüre »Ortstermine 2004« ist über das Kulturreferat der Stadt München erhältlich und liegt bei den städtischen Kultureinrichtungen aus.