Landeshauptstadt München, Kulturreferat – Wappen, Logo
Ortstermine 2006 - Kunst im öffentlichen Raum - Logo

Ort: Museumsvorplatz Lenbachhaus, München
Zeitraum: 8. Mai bis Oktober 2004
Anschluss: Haltestelle Königsplatz, U-Bahn: U2

Empire Vampire
von Isa Genzken

empire vampire VII

empire vampire VII (Vergrößerung)

empire vampire V

empire vampire V (Vergrößerung)

beide 2003, Spiegel, Glas, Aluminiumplatte, verschiedene Materialien, Holzsockel

Isa Genzken ist die diesjährige Preisträgerin des Kunstpreises der Kulturstiftung der Stadtsparkasse München, eine der höchstdotierten und bedeutendsten Auszeichnungen für Gegenwartskunst in Europa. Mit dem Kunstpreis, der alle zwei Jahre verliehen wird, ist eine Ausstellung im Kunstbau der Städtischen Galerie im Lenbachhaus bzw. ein Projekt auf dem Museumsplatz verbunden.

Genzken hat anlässlich ihrer Auszeichnung eine neue, mehrteilige Arbeit aus der Serie »Empire Vampire« für den Museumsplatz realisiert, die von Mai bis Oktober 2004 zu sehen ist. Zum einen wird sie in Form von zwei repräsentativen Vitrinen aus Glas und Edelstahl den Ausstellungsraum in den öffentlichen Raum des Museumsplatzes erweitern, in denen sie zwei neue Skulpturen aus der »Empire Vampire«-Serie präsentieren wird.

Zum anderen wird die Künstlerin ein für diese Serie signifikantes Element – eine farbenprächtige Blume aus Draht und Nylonstoff – in überdimensionaler Größe nachbauen und diese auf einer der beiden den Platz bestimmenden Straßenlaternen befestigen lassen.

Diese konzeptionell unterschiedlichen, aber gleichermaßen spielerisch-irritierenden Eingriffe in den öffentlichen Raum sind charakteristisch für Isa Genzkens künstlerische Strategie, ästhetische Konventionen und Erwartungshaltungen subtil zu unterwandern.

Isa Genzken (geboren 1948) zählt zu den bedeutendsten Künstlerinnen ihrer Generation. Ihr vielfältiges Werk umfasst Bildhauerei, Malerei, Fotografie, Film und Video. Seit den 70er Jahren hat sie eine schillernde Formensprache entwickelt, die sich auf die minimalistischen und konzeptionellen Strömungen des 20. Jahrhunderts bezieht und zugleich die Ästhetik ihres alltäglichen Umfelds reflektiert. Mit ihren komplexen Kunstwerken hat Isa Genzken den Diskurs der Gegenwartskunst maßgeblich beeinflusst.