Landeshauptstadt München, Kulturreferat – Wappen, Logo
Ortstermine 2006 - Kunst im öffentlichen Raum - Logo

Ort: Salvatorplatz Literaturhaus, München
Zeitraum: 28. Oktober bis 29. November 2004, 18:00 – 22:00 Uhrr
Anschluss: Haltestelle Odeonsplatz, U-Bahn: U4, U5; Bus: 53

Energie_Passagen
von Monika Fleischmann und Wolfgang Strauss

Energie_Passagen 1 - Informationsfluss im Auswahlmodus

Informationsfluss im Auswahlmodus
(Vergrößerung)

Energie_Passagen 2 - Begriffsnetzwerk

Begriffsnetzwerk
(Vergrößerung)

Energie_Passagen 3 - Installation am Salvatorplatz München

Installation am Salvatorplatz München
(Vergrößerung)

Das Projekt »Energie_Passagen« verortet Stadt als Sprachraum und unsichtbare Architektur urbaner Energieströme, die in der multi-modalen Installation »vermessen« werden. Das begehbare Archiv vernetzt Fragmente öffentlicher und individueller Sprachräume.

Der Ausgangspunkt der »Energie_Passagen« ist das ortsbezogene Medium Tageszeitung, dessen Beiträge über Textanalyse-Software stetig zu neuen Begriffsnetzwerken generiert werden. Die Begriffe werden visuell als projizierter Informationsfluss in den Installationsraum einbezogen. Die Besucher beeinflussen den Prozess, indem sie individuelle Kommentare in den Fluss »einwerfen« und damit Wortbewegungen initiieren.

Durch Entkontextualisierung und scheinbar arbiträre Verknüpfungen der Worte entstehen unterschiedlichste Assoziationen. Prozesse der Bedeutungsverschiebung und -verfremdung werden bis hin zu Bedeutungs-mutationen ausgeweitet.

Diese subversive künstlerische Annäherung an Texte zeigt in einem für die Besucher sinnlich erfahrbaren Handlungsraum, wie Bedeutung durch Differenz entsteht. Interaktive Leseprozesse werden dabei zu Denken im Handeln und Handelndem Denken, das dem Spurenlesen gleicht. Der Textraum wird Browser für ein »Suchen als Handlungsprozess«.

Monika Fleischmann und Wolfgang Strauss leiten als Research Artists das MARS (Media Arts Research Society) Lab am Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation. Ihre innovative Forschung und Entwicklung im Bereich Human Centred Computing ist international anerkannt. Sie haben über 50 wissenschaftliche Publika-tionen zur Medienkunst und -technologie verfasst und Vorträge über ihre Arbeit an internationalen Hochschulen, Festivals, Konferenzen und Symposien gehalten. Patente, Produkte und Produktionen umfassen: »Responsive Workbench« (1994), »Virtual Balance« (1995), »eMuse« (1999), »Info-Jukebox« (2002), »Timeline« (2002), »PointScreen« (2004), »Semantic Map« (2004) und die Internetplattform »netzspannung.org« (1999-2004). Zu ihren interaktiven künstlerischen Projekten zählen »Cyber City« (1991), »Home of the Brain« (1992), »Liquid Views« (1993), »Rigid Waves« (1993), »MARS Bag« (1998), »Murmuring Fields« (1998) sowie »Energie_Passagen« (2004). Ihre künstlerischen Arbeiten werden weltweit ausgestellt und ausgezeichnet – u. a. Ars Electronica, ZKM, Nagoya Science Museum und am ICC in Tokyo, SIGGRAPH USA, Imagina Monte Carlo, Haus der Kunst München.

Energie_Passagen Team: Adam Butler, Jochen Denzinger, Vera Doerk, Ansgar Himmel, Rainer Liesendahl, Lina Lubig, Andreas Muxel, Predrag Peranovic, Stephen Williams, Lars Zahl, Stefanie Zobel. Eine Produktion von: MARS – Media Arts Research Society am Fraunhofer Institut für Medienkommunikation Sankt Augustin, D.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.energie-passagen.de.